SPD-Fraktionsvorstand einstimmig bestätigt

Bild Fraktionsvorstand Best _tigt
 

Bei den satzungsgemäßen Wahlen nach der Hälfte der Wahlperiode hat die SPD-Rats-Fraktion der Stadt Lüneburg ihren Vorstand erneut bestätigt.

Der Vorsitzende Heiko Dörbaum, der die Fraktion seit nunmehr 10 Jahren  als Vorsitzender führt, soll auch in den kommenden Jahren die Arbeit fortsetzen.

Er kann sich wie bisher auf das bewährte Team mit seinen beiden Stellvertretern Hiltrud Lotze und Eugen Srugis sowie Eduard Kolle (Kassierer), Stefan Minks (Geschäftsführer), Petra Güntner (Medienbeauftragte) und Eckhard Neubauer (Pressesprecher) im Vorstand verlassen.

„Ich sehe in dem großen Vertrauen, welches sich im Wahlergebnis widerspiegelt, die Bestätigung unserer bisherigen Vorstandsarbeit. Wir arbeiten als Team hervorragend zusammen und wollen diese Arbeit mit dem gleichen Engagement erfolgreich fortsetzen“, freut sich Heiko Dörbaum als alter und neuer Fraktionsvorsitzender über das eindeutige Votum.

„Wir sind die stärkste Fraktion im Rat und haben aus dieser Verantwortung heraus mit unserem Gruppenpartner Bündnis 90/Die Grünen gezeigt, dass wir Politik in Lüneburg gestalten. Die zielorientierte Arbeit wollen wir gemeinsam mit dem Gruppenpartner und allen Fraktionen im Rat der Hansestadt fortsetzen“, stellt Heiko Dörbaum mit Blick auf die künftige politische Arbeit fest.

Eugen Srugis konkretisiert die wichtigsten Tätigkeitsfelder der SPD-Fraktion für die nächsten Jahre:

„Im Bereich Bildung kommt es nun darauf an, weitere Schulen in Ganztagsschulen umzuwandeln und bei den Krippen- und Kitaplätzen eine bedarfsgerechte Versorgung mit hoher Qualität und Flexibilität zu gewährleisten. Die nachhaltige Stadtentwicklung ist Daueraufgabe, ob es nun um den Schutz unserer wertvollen Bausubstanz, die Verringerung des Flächenverbrauchs für städtisches Bauen oder den Ausweis weiterer Gewerbeflächen, zunächst durch Nutzung von Industrie oder Gewerbebrachen und dann durch neue Gewerbeflächen, geht. Bei der Energiewende sind wir in Lüneburg auf einem guten Weg, fast die Hälfte des Stromverbrauchs stammt bereits aus erneuerbaren Energiequellen. Für die angestrebten 100% bis 2020 muss die Stadt noch mehr Dachflächen für Bürgersolaranlagen zur Verfügung stellen, die energetische Sanierung städtischer Gebäude und der Gebäude der LüWo-Bau beschleunigt fortsetzen sowie zur Wärmeversorgung und ökologischen Stromerzeugung mehr Blockheizkraftwerke installieren.“

 „Wir setzen als SPD-Fraktion auf Teamarbeit und streben Transparenz und Bürgernähe an. Dabei setzen wir auf gute Zusammenarbeit mit dem Gruppenpartner und allen Fraktionen im Rat“, fasst Hiltrud Lotze die Auffassung des Fraktionsvorstandes zusammen.

„Die Fraktion sprach sich eindeutig für die Fortsetzung der erfolgreichen Arbeit in der Rot-Grünen Gruppe aus und setzt dabei unverändert auf die vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit mit Oberbürgermeister Ulrich Mädge“, ergänzt Heiko Dörbaum.

 

Heiko Dörbaum

Vorsitzender der SPD-Fraktion

Im Rat der Stadt Lüneburg